Was ist Medialität

4. März 2024

Hallo ich bin anke

und schreibe hier als Astrologin und Mentorin für tiefe Transformationen. Ich liebe es, Menschen auf dem Weg zu ihrer Essenz und zu ihrem Lebenssinn zu begleiten und mit ihnen ihr inneres Feuer wieder zu entzünden.

Was ist Medialität?

Ich hab mit die Frage “Was ist Medialität eigentlich?” auch häufig gestellt und mir war eine wichtige Erkenntnis lange unklar:

Wir sind alle medial; denn wir sind alle Medium, also Vermittler, der kosmischen Energien, die durch uns hindurchströmen.

Ich nehme dich jetzt mit in meine eigene Geschichte, damit du dir darunter etwas mehr vorstellen kannst.

Wenn du dich erstmal darüber informieren möchtest, wie man Medialität definiert und was aus meiner Sicht alles dazu gehört, empfehle ich dir diesen Artikel.

 

Das ist Medialität für mich

Ich war ganz lange sicher, nicht medial zu sein. 

Medial waren für mich die Menschen, die in einem riesigen Saal bei beliebig vielen Menschen in die Geschichten ihrer verstorbenen Angehörigen eintauchen konnten und dabei alle Zuschauer zum Staunen brachten. Da flossen und fließen reichlich Tränen, wenn ein anderer Mensch von Details berichtet, die außerhalb des engsten Umfeldes dieses verstorbenen Menschen niemand kennen kann. 

Gleichzeitig hatte ich diese große Sehnsucht danach, auch Botschaften zu empfangen und in Kontakt zu stehen mit etwas, das für mich oft mehr Sinn machte und brachte als mein damaliger Blick auf eine so unlogische Welt voller Streit, Schmerz, Härte und Kampf.

Botschaften aus der geistigen Welt dagegen waren für mich grundsätzlich liebevoll, voller Annahme und Unterstützung, mutmachend und aufrichtend. Das tat mir gut.

Trotzdem hielt ich mich für ‘leider nicht medial’ und war darüber etwas unglücklich.

 

Warum Medialität so viel mehr ist

Ich brauchte eine ganze Weile, bis mir klar wurde: Medialität ist sehr viel mehr als diese Gabe, Jenseitskontakte herzustellen und darüber öffentlich zu sprechen.

Wir alle sind hellfühlig oder hellsichtig, hellwissend, hellhörend, hellriechend und -schmeckend und vor allem haben wir wirklich alle subtile Wahrnehmungen, die wir trainieren können.

Damit machte meine Sehnsucht endlich Sinn für mich; denn es schien mir wenig logisch, mich immer nach etwas zu sehen, das dann unerreichbar für mich sein sollte.

(Inzwischen habe ich grundlegend ein Verständnis dafür, dass uns unsere Sehnsüchte tatsächlich den Weg weisen wollen zu etwas, das für uns erreichbar ist, wenn wir uns darauf bewusst, liebevoll und dankbar ausrichten.) 

Und dann fuhr die Erkenntnis an einem Tag durch mich: Ich bin seit frühester Kindheit enorm hellfühlig.

⭐ Ich habe schon immer gespürt, wie die Stimmung im Raum ist. (Das können übrigens nahezu alle Menschen)

⭐ Ich wusste schon immer, was jemand sich wünscht oder erwartet, auch und gerade, wenn es nicht ausgesprochen ist. Danach habe ich jahrzehntelang mein ganzes Leben ausgerichtet.

⭐ Und ich bekam bei meinen Patienten in der hausärztlichen Arbeit sehr viele Informationen übermittelt, ohne dass ich dazu eine Labordiagnostik oder einen Ultraschall angesetzt hatte.

(Beides habe ich aus Gründen der Absicherung dann trotzdem immer veranlasst, weil die allermeisten Menschen Beweise brauchen.)

 

Was ist Medialität für dich?

Das ist also die spannende Frage: Was ist Medialität für mich?

Es passierte nämlich etwas ganz Erstaunliches: Nachdem mir klar war, dass ich über mein Hellfühlen MEDIAL BIN, entwickelten sich weitere mediale Wahrnehmungen in mir:

💎 Auf der inneren Bilder-Ebene bei der Arbeit mit Inneren Kindern oder in der Rückführungstherapie sehe ich reichlich Bilder. Ganze Hollywoodfilme im Schnelldurchlauf. 

💎 Ich bekomme immer wieder sehr klare Impulse für Menschen bei meiner Arbeit und bin deutlich hellwissend für Zusammenhänge und die richtigen Impulse, um ein Thema zu transformieren. 

💎 Immerhin zweimal in meinem Leben habe ich sehr klar und deutlich ein Wort gehört in einem Moment, in dem kein Mensch im Raum war und ganz sicher keine Tonquelle angeschaltet war. 

Inzwischen ist mir bewusst, dass nahezu meine gesamte Arbeit medial ist und dass auch meine persönliche Art der Astrologie  deutliche mediale Anteile enthält. 

Ich schaue auf ein Geburtshoroskop und die Sterne beginnen, mit mir zu sprechen und mit zu zeigen, wo welche offenkundigen oder versteckten Zusammenhänge, Seelenaufgaben und Potentiale bestehen. 

 

An diesem Punkt kannst du beginnen, dich selbst zu beobachten:

💎 Wo ahnst du oder weißt du etwas, das nicht wirklich logisch erklärbar ist?

💎 Wo sind für dich Zusammenhänge so offensichtlich, die für andere Menschen nur schwer erkennbar und nachvollziehbar sind?

💎 Wo weißt du einfach so schnell eine Antwort oder eine Lösung, für die Menschen sonst lange nachdenken, forschen oder grübeln? 

💎 Wo empfängst du Bilder, Farben oder andere optische Wahrnehmungen, denen du gar keine Beachtung schenkst?

💎 Welche Stimme in deinem Kopf hast du vielleicht heruntergedimmt oder abgeschaltet, weil du Angst hast, als nicht normal angesehen zu werden (und hier meine ich natürlich keine psychotischen Schübe mit Stimmen, die dir oder anderen schaden wollen!)?

 

Wenn Medialität so Vieles sein kann, warum gilt sie dann als etwas so Besonderes?

Ehrlich, darauf kann ich dir auch keine abschließende Antwort geben. 

Vielleicht weil wir Menschen immer noch gerne andere Menschen auf einen Sockel heben und uns selbst klein machen und begrenzen?

Vielleicht weil manchmal ein Hauch von Manipulation mitschwingt und es ziemlich menschlich ist, etwas Besonderes sein zu wollen? 

Vielleicht weil wir generell noch nicht lange bereit sind, subtile Wahrnehmungen, Spiritualität, Medialität und den spirituellen Blick auf Energie anzuerkennen. 

Das ändert sich gerade deutlich und immer mehr Menschen öffnen sich erfreulicherweise für ihre Medialität.

Es ist vielleicht noch ein Stück Weg, bis es völlig normal und gesellschaftlich durchgehend anerkannt ist, über seine subtilen Wahrnehmungen und medialen Durchgaben zu sprechen.

 

Wie entwickelt sich meine Medialität?

In meinem Beispiel kannst du es gut erkennen: Meine Medialität entwickelte sich von dem Moment an, in dem ich sie das erste Mal selbst erkannte und akzeptierte.

Genau deshalb schreibe ich heute diesen Blog-Artikel für dich.

Es beginnt damit, dass du anerkennst, dass du als Mensch auf jeden Fall medial bist und dass es nur eine Frage von Akzeptanz, Hinwendung und Annahme ist, bevor sich deine hellen Sinne weiterentwickeln können.

Ja, du kannst deine Medialität auf jeden Fall trainieren. 

Seminare für Channeling und mediale Schulungen gibt es inzwischen reichlich. 

Bisher gibt es in meinen Angeboten kein gezieltes Training für Medialität, aber es gibt wunderschöne Beobachtungen meiner Klientinnen in der Sternenwanderer-Community: 

Bereits nach wenigen Monaten der Teilnahme entwickelten sich bei mehreren Teilnehmerinnen und Teilnehmern deutlich mehr mediale Wahrnehmungen (bis hin zu kompletten Channelings geistiger Wesen) als sie je für möglich gehalten hatten.

 

Woran das lag:

💎 Daran, dass Gespräche und Austausch über mediale Wahrnehmungen vollkommen normal ist in diesem Umfeld

💎 Daran, dass eines unserer Mitglieder für die anderen Mitglieder ein sehr liebevolles geistiges Wesen in einem Zoom-Call gechannelt hat und dieser Call für mehrer Mitglieder wie eine Initiation gewirkt hat

💎 Daran, dass wir in gemeinsamen Mediationen (geführten Bilderreisen) auf hohen Frequenzen immer wieder trainiert haben, Frequenzen zu wechseln und Frequenzen anzuheben (das ist ein Bestandteil jedes medialen Trainings)

💎 Daran, dass wir durch energetische Themen wie Chakra-Reinigung und astrologische Themen wie Mars, Venus- und Merkur-Reflektionen unser Energiesystem immer wieder verändert und hochgeschwungen haben

 

Diese Entwicklung der Medialität war also eine Nebenreaktion und ein Nebenprodukt der Idee, dass wir als Gruppe gemeinsam die neuen Energien erkunden und gemeinsam neue Wege schöpfen.

Wenn du dich für eine solche Community und diesen Weg interessierst, bist du herzlich eingeladen, dir über diesen Link die Sternenwanderer-Community anzuschauen und mit auf diese abenteuerliche Reise zu kommen.

Falls du dich mehr dafür interessierst, eine mediale und heilende Ausbildung zu beginnen, wirst du im Spätsommer 2024 ein entsprechendes Angebot auf meiner Website finden. 

Viel Freude bei der Entwicklung deiner Medialität wünsche ich dir.



Aktuelles Event:

Planet der Fülle
Challenge
16. – 22. Mai 2024

 

Dragonfly-Post

Lust auf Astro-News zu
Neumond, Vollmond
und wichtigen Transiten?
Meine Energie-Updates,
Reflektionen und
Beobachtungen
per Email.

Das könnte dir auch gefallen

Die Sterne im Juni 2024

Die Sterne im Juni 2024

Die Sterne im Juni - die Astrologie des Zwillinge Monats  Wir beginnen die Zwillinge und damit den astrologischen Juni...

Die Fülle des Lebens

Die Fülle des Lebens

Über die Fülle des Lebens Hier findest du die 7 wichtigsten Faktoren, die dich aus meiner Sicht mit der Fülle des...

Ahnenheilung was ist das

Ahnenheilung was ist das

Ahnenheilung - was ist das? Während Stammbaumforschung für die meisten Menschen ein Begriff ist, ist die Frage...