In Ihrer komplementärmedizinischen Behandlung arbeite ich anfangs mit zwei Terminen von 60 – 90 Minuten Dauer.

Bei unserem ersten Termin erstelle ich mit Ihnen eine ausführliche biografische Anamnese.  Mit der dabei zusammen getragenen Geschichte Ihres Lebens von der Geburt bis heute ist es möglich, Prägungen, Traumata, Belastungen und Blockierungen zu erkennen und zu verstehen. Auf diesen Erkenntnissen baut die nachfolgende individuelle Behandlung auf.

Im zweiten Termin beginnen wir dann gemeinsam mit der Ablösung von Traumata, der Schaffung wichtiger Grundlagen und dem tiefen Verstehen der blockierenden Anteile. Gerade wenn es um die Aktivierung der körpereigenen Selbstheilung geht, ist Selbsterkenntnis eine wichtiger Baustein. Ihre Behandlung folgt daher keinem festen Schema, sondern ist sehr individuell auf Sie als einzigartigen Menschen mit einer einzigartiger Lebensgeschichte abgestimmt.

Anschließend können weitere Termine vereinbart werden. Hierbei richtet sich die Frequenz und Dauer der Behandlung nach Ihren Vorstellungen und Wünschen – oft sind bereits 30 Minuten Behandlungszeit ausreichend.

Die Abrechnung der komplementärmedizinischen Behandlung erfolgt nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Kombination mit dem Hufeland-Verzeichnis (einer anerkannten Orientierungshilfe für die Abrechnung naturheilkundlicher Diagnostik- und Therapieverfahren).